detective sergeant steve arnott in „line of duty”

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag enthält Werbung – Advertising.

Quelle: pixabay

 

 

zu den Büchern & mehr

 

„Je strahlender das Licht, desto dunkler die Schatten”

aus: Line of Duty (Trailer), Season 1
(eigene Übersetzung)

 

Über die Abgründe und tiefen Schatten in der Polizei

Jede Organisation hat ihre dunkle Seite. Es gibt immer wieder Menschen, die versuchen, das System und die Macht, die sie im Rahmen ihres Jobs erhalten haben, zu nutzen, um reich oder noch reicher zu werden, sexuelle Gefälligkeiten zu bekommen, Rache zu üben … Das ist extrem gefährlich, wenn wir es nicht mit einem x-beliebigen Unternehmen zu tun haben, so groß es auch sein mag, sondern mit einer öffentlichen Einrichtung wie der Polizei.

Um solche Pflichtverletzungen bzw. interne Vergehen und Verbrechen oder die Weitergabe hochsensibler Informationen aufzudecken und nachzuweisen, gibt es überall in der Polizeiorganisation Abteilungen, die für interne Ermittlungen jeglicher Art zuständig sind. Ich denke, wir können davon ausgehen, dass diese speziellen Teams bei ihren Kollegen nicht gerade sehr beliebt sind.

In unserer Serie arbeitet eine solche Abteilung in einer Stadt wie Birmingham (der Name der Stadt wird nie explizit genannt!), die bis zum Hals im internen Foul-Play steckt. Es ist das Team AC12 (die Anti-Korruptionseinheit 12), das von Superintendent Ted Hastings geleitet wird. Die beiden wichtigsten Mitarbeiter sind Detective Inspector Kate Fleming und Detective Sergeant Steve Arnott (beide sind gleichzeitig als Detective Constable gestartet!). Obwohl das Team immer wieder durch spezielle Vorkommnisse herausgefordert wird, die sich auf einzelne Polizeibeamte und ihr Handeln beziehen, ist allen bewusst, dass es in ihrer Polizeieinheit ein weit verbreitetes Netz der Korruption gibt, dem mehr hochrangige Vertreter der Polizei angehören, als man glauben möchte.

Ich, Marlowe, habe eine weile darüber nachgedacht, wer diese Seite am besten repräsentieren könnte. Es gibt drei Protagonisten, aber ich denke, dass Steve Arnott der geeignetste ist. Da ist zwar der Leiter der Abteilung AC12, aber dieser macht sich verdächtig und wird in späteren Staffeln unter die Lupe genommen – vielleicht hat er eine Leiche im Keller. Außerdem denke ich, dass Steve Arnott der aufrichtigste im gesamten Team ist.

Es ist eine wirklich harte Krimiserie. Das Leben bei der britischen Polizei ist kein Zuckerschlecken. Es gibt einen gnadenlosen Wettlauf, wenn es um Beförderung geht. Es gibt Situationen, in denen es sich auszahlt, einfach mal eben die Augen zu schließen. Es gibt Situationen, in denen es unwiderstehlich ist, Beweise zu manipulieren, nur um eine lange Untersuchung endlich abzuschließen. Wenn du kein Glück hast, ist deine Karriere danach am Ende, aber du brauchst auch Glück, um mit deinem Fehlverhalten davonzukommen. Oftmals hilft es, wenn es finanzielle Unterstützung durch die dunkle Seite gibt, d. h. durch die Kriminellen oder nur die Bürger, die planlos in ein Verbrechen gestolpert sind.

Steve Arnott war ursprünglich bei einer Anti-Terror-Einheit. Als er Zeuge wurde, wie ein unschuldiger Passanten versehentlich erschossen wurde – ein Vorfall, der schlicht begraben werden soll –  beschließt er, zur internen Ermittlung zu wechseln. Er ist ehrlich und immer bestrebt, der Gerechtigkeit Genüge zu tun, obwohl es mehr als einmal für ihn nach hinten losgeht. Steve Arnott erfährt am eigenen Körper, dass es leicht ist, Beweise zu manipulieren, um falsche Anschuldigungen zu erzeugen, die auf ihn deuten, auf Verbrechen, die er nicht begangen hat, aber es so aussieht, als ob. Glücklicherweise wird er jedes Mal rehabilitiert – meist mit Hilfe seiner AC12-Kollegen. Dennoch nimmt seine Karriere Schaden, besonders im Vergleich zu der Karriere von seiner Kollegin Kate Fleming, die immer ein wenig vorsichtiger und zurückhaltender agiert.

Er lernt auch auf die harte Tour, dass es besser ist, sich von Verdächtigen fernzuhalten, auch wenn sie unschuldig zu sein scheinen und Hilfe brauchen könnten. Durch seinen Akt der Sympathie – aufgezeichnet und als Beweismittel verwendet – wird eine verurteilte Polizeibeamtin in einem Revisionsverfahren freigesprochen. Steve Arnott meint es also die ganze Zeit gut, erlebt aber, dass seine Rolle schwierig und zuweilen gefährlich ist.

Innerhalb der Polizeiorganisation gibt es einen Maulwurf namens “The Caddy”. Es ist von Anfang an ziemlich klar, dass es einer Gruppe des organisierten Verbrechens gelungen ist, einen Maulwurf in der Polizeiorganisation zu etablieren – neben diesem Netz von korrupten Polizisten aller Rangstufen. Es wird auch ziemlich schnell klar, wer “The Caddy” ist – wenn man sich die Serie ansieht, natürlich nicht für die AC12-Kollegen. Kompliziert wird es schon dadurch, dass „The Caddy“ schließlich einer von ihnen ist. „The Caddy” verursacht viel Schaden, bis er schließlich enttarnt und anschließend von seinen Komplizen kurz und schmerzlos getötet wird.

Die Serie zeigt in jeder Staffel, dass es ein engmaschiges Netz von Polizei und organisierter Kriminalität gibt, das vor zehn Jahren begann, vor zwanzig Jahren … Zu viele hochrangige Polizisten sind beteiligt bzw. waren zumindest einmal in ihrer Karriere involviert. Die Untersuchungen von AC12 sind wirklich nicht einfach – vor allem, weil sowohl die dunkle Seite als auch die involvierten Polizisten nicht zögern, jeden verschwunden zu lassen, der reden könnte.

Was die Beseitigung von Mitwissern angeht, wird immer sehr strikt und bestimmt gehandelt. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Kleinkriminellen oder Prostituiere handelt, die zufällig zu viel gesehen haben. Der lange Arm erreicht auch Verdächtige in Einzelhaft oder im Zeugenschutz … Und man kann sicher sein, dass es immer eine brutale, gewalttätige und dreckige Aufräumaktion ist, wenn sie zur Tat schreiten.

In der Regel ist Geld eine der wichtigsten Belohnungen, aber es gab auch eine sexuelle Verschwörung mit Kindern und Jugendlichen – mit einer langen Vorgeschichte. Polizeibeamte waren daran beteiligt, genossen die verbotenen Früchte und deckten hochrangige Politiker. Mittendrin in diesem Filz scheint es Aktivitäten des Leiters von AC12 gegeben zu haben, obwohl es vorerst keine Beweise gibt.

 

…am Ende:
Ich warte auf die nächste Saison … nachdem ich von einem Angriff der organisierten Kriminalität gelesen habe, noch mehr Korruptionsfälle, noch mehr Maulwürfe in der Polizeiorganisation …

 

Spread the word. Share this post!

a faint cold fear thrills through my veins ... william shakespeare